Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Am 14. Oktober 2016 hatten wir unsere offizielle Laboreinweihung hier im wunderschönen Hamburg. Ein Jahr lang haben wir vorab überlegt, geplant, organisiert und viel gearbeitet und dann war es so weit.

Damals haben wir eine große Eröffnungsfeier veranstaltet mit leckerer Verpflegung und verschiedenen Vorträgen zu unterschiedlichen Themen der forensischen Genetik und Rechtsmedizin und hatten viele Vertreter der Polizei, Staatsanwälte, Richter, Rechtsanwälte und natürlich auch Freunde zu Gast.

Und nun haben wir tatsächlich schon fünf gemeinsame Jahre hinter uns. Vieles ist passiert in dieser Zeit, viel haben wir gelernt, einiges an Lehrgeld gezahlt, aber auch sehr viele positive Erfahrungen machen und viele neue Menschen, als Auftraggeber, Bekannte oder mittlerweile Freunde kennenlernen durften.

Gerne hätten wir eine richtige Feier gemacht, aber das hat mit den Corona-Einschränkungen nicht so gut gepasst und war uns zu unsicher zu organisieren bzw. zu kalkulieren.
Daher haben wir uns etwas Anderes ausgedacht, um uns auf besondere Art für all die vielen schönen und oft auch sehr spannenden Aufträge und die zahlreichen netten Kontakte und die Unterstützung zu bedanken.

Wir haben zwei Vorträge vorbereitet, die wir auf wissenschaftlichen Tagungen präsentierten und möchten damit allen Interessierten zeigen, was wir bei ForGen machen und können.

Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören und freuen uns auf die nächsten Jahre bei ForGen.

Vortrag 1: ein ganz besonderer Abstammungsfall

Vortrag 2: die Problematik der tatrelevanten Spur

ForGen wird 5!!!