ForGen freut sich über Turco!

Ein Haustier kann das Leben bereichern, schöner oder erträglicher, schlicht glücklich(er) machen. Manchmal aber kann es so ein Leben auch völlig umkrempeln und viel mehr Einfluss nehmen, als man es vorher jemals für möglich gehalten hätte. Heute haben wir den

ForGen freut sich über Mara!

Heute haben wir eine wunderbare Hündin für Euch, die wir schon vor längerer Zeit typisiert haben. Und endlich ergibt sich die Möglichkeit, diese Hübsche vorzustellen. Also, herzlich willkommen Mara! Mittlerweile fast drei Jahre alt, kam Mara im August 2019 im

Ciao Pino!

Heute  haben wir einmal einen echten Italiener für Euch, der getreu seiner geographischen Herkunft mit Charme nur so um sich wirft: Pino, der seit über zwei Jahren das Leben „seiner“ Familie hier in Deutschland umgekrempelt hat. Dabei war der Hübsche

Maya

Und wieder haben wir einen Hund zur Vorstellung, der möglicherweise ein wenig zu gut gefüttert, „zu viel gegossen“ oder mit Turbofutter verwöhnt wurde. Anders ist es ja überhaupt nicht zu erklären, dass die kleine, angeblich vier Monate alte Maya im

ForGen trifft: Gusti!

Unsere heutige Geschichte beginnt in der Türkei. Dort wurde unsere Hauptperson/hündin im Alter von etwa sechs Wochen zusammen mit ihrem Bruder gefunden. Die dortige Tierhilfe kümmerte sich rührend um die beiden. Glücklicherweise wurde dann unsere Auftraggeberin auf diese beiden Findlinge

Nichts für „Stadt-Hobby-Hundehalter“

Kürzlich durften wir Milou untersuchen. Ein 38 kg Schwergewicht und als Schäferhundmix vermittelt, mittlerweile aber aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten auf einer sogenannten Langzeit-Pflegestelle gestrandet. Er war für die Vorbesitzer einfach nicht mehr beherrschbar und ist nun glücklicherweise bei einer sehr erfahrenen